Karl Oppermann

1930 geboren in Wernigerode/Harz
1949 Abitur
1950 Übersiedlung nach Westberlin
1950 Studium Hochschule für bildende Künste, Westberlin
1960 Mitarbeit an der „Berliner Neuen Gruppe"
1962 Veröffentlichung „Altea" – Gedichtband mit Radierungen
1970-85 Atelier auf der Insel Elba/Italien
1971-96 Professor für freie Malerei an der HdK Berlin
1977-78 Senator der Universität der Künste, Berlin
seit 1989 Atelier an der Rambla de las Flores von Barcelona
1995 Biografie, Titel „Karl Oppermann – Prusiano-Latino"
1996 Umzug nach Veckenstedt
2003 Kunstpreis der Stadt Wernigerode
2005 Erinnerungsband „Klatschmohn und Silberstift"
2007 „Wechselgesang" – Erinnerungen II
2009 Errichtung der „Stiftung Karl Oppermann" an der Hochschule Harz
2010 „Nachschlag" – Erinnerungen III
Weitere  Informationen:
Homepage